Discuto is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Discuto is submitting your document

It might take a while depending on the size of the document you uploaded..

Discuto is creating your discussion

Please do not close this window.

Discuto is submitting your comment

Did you know you can vote on comments? You can also reply directly to people's comments.

Your invites are being queued for sending

This might take some time depending on the number of invites, please do not close this window.

Discuto

Discuto

Ein neues Platzl für Neubau - Voting!

Was soll im Kreuzungsbereich der Zieglergasse mit der Westbahnstraße in Zukunft umgesetzt werden? Teile deine Meinung mit uns!

Starting: 17 Jul Ending

0 days left (ends 28 Jul)

Jetzt zur Diskussion und die eigene Meinung einbringen

description

Im Frühling 2020 haben wir Euch als AnrainerInnen und NutzerInnen des Platzls an der Ecke Zieglergasse/Westbahnstraße gebeten, Eure Ideen für die weitere Gestaltung und Nutzung des Kreuzungsbereiches einzubringen. Wir haben über 100 Rückmeldungen erhalten und freuen uns sehr über so viel Beteiligung! Danke für all die Anregungen und Vorschläge die uns hier auf Discuto, aber auch per Postkarte, Mail, Telefon oder Brief erreicht haben! Eine inhaltliche Zusammenfassung der Rückmeldungen aus der ersten Phase findet ihr hier in unserem Blog.

Da der Kreativität der Beteiligung in dieser ersten Runde nur wenig Grenzen gesetzt waren, haben wir alle eingebrachten Ideen und Vorschläge zusammengefasst und der Steuerungsgruppe der Agenda Neubau sowie den Magistratsabteilungen der Stadt Wien präsentiert. Nach Abstimmung mit diesen Gremien und Vorbeurteilung der technischen Umsetzbarkeit, laden wir Euch jetzt ein, Euer Feedback zu den folgenden ausgewählten Umsetzungsvorschlägen abzugeben. Was soll im Kreuzungsbereich Zieglergasse / Westbahnstraße konkret in Zukunft umgesetzt werden?

  • Zusätzliche Begrünung mit Pflanztrögen, die von Menschen vor Ort gepflegt werden
  • Schattenkonstruktion / künstlerisch gestaltetes Sonnensegel
  • Errichtung einer Wasserentnahmestelle (Trinkhydrant)
  • Aufstellen einer Sitzgelegenheit
  • Temporäres Marktstandl / mobiler Verkaufsstand
  • Bauliche Abgrenzung zur Verhinderung des illegalen Parkens ENTWEDER mit Trögen (Variante 1) ODER mit Poller (Variante 2)

HIER KANNST DU DIE EINZELNEN MÖGLICHKEITEN BEWERTEN!

Wenn viele ihre Stimme abgeben entsteht ein gemeinsames Stimmungsbild, an dem sich die politisch Verantwortlichen schließlich orientieren können.

 

Welche Ideen und Vorschläge wurden nicht in die Abstimmung aufgenommen?

Insektenfreundliche Bepflanzung: Die bestehende Staudenmischung in der vorhandenen Baumscheibe beinhaltet zum Großteil Nutzpflanzen für Insekten. Wenn diese mehrjährigen Staudenpflanzen in 2-3 Jahren gut angewachsen sind, wird auch das Erscheinungsbild entsprechend bunt und blühend sein. Das vorgeschlagene Insektenhotel allerdings bräuchte einen ruhigeren, sicheren, regengeschützten Standort - im Kreuzungsbereich könnten diese Ansprüche leider nicht ausreichend erfüllt werden.

Schutz der Baumscheiben: Die Stadt Wien prüft derzeit, ob die Beeteinfassungszäune der Baumscheiben massiver ausgestaltet werden können. Die Botschaft, dass Baumscheiben keine Hundetoiletten oder Mistplätze sind, hat bereits auch die Agendagruppe „Draußen in Neubau“ aufgegriffen und in der Zieglergasse auf Schildern verbreitet.

Schanigartennutzung: Auf dem Platz gibt es bereits bestehende Genehmigungen für die Gastgärten von Wolfgang Coffee, Café Bygos, Berlin Döner Restaurant und Berlin Döner Imbiss. Diese gab es bereits vor dem Umbau und gelten für die nächsten Jahre.

Postkasten: Der alte Postkasten wurde ohne Vorankündigung oder Einbindung des Magistrats von der Post AG aufgelassen. Die Bezirksvorstehung ist um die Wiederanbringung eines Briefkastens bemüht und hat bewirkt, dass ein neuer Postkasten, der barrierefrei sein muss, aufgestellt wird.

Vorschläge zur Verkehrsorganisation, wie z.B. weitere Verkehrsberuhigung: Nachdem erfahrungsgemäß bei den komplexen Verkehrsthemen viele Fragen auftauchen, möchten wir weitere Diskussionen diesbezüglich nicht im virtuellen Raum oder per Postkarte führen, sondern persönlich - d.h. direkt mit Ihnen und vor Ort. Als fixe Maßnahme gilt bereits, dass in der nahen Umgebung des Kreuzungsbereiches eine neue Ladezone eingerichtet wird.

Vorschläge betreffend dem Bereich vor dem Haus Zieglergasse Nr.34a: Die aktuelle Beteiligung betrifft den neu entstandenen Platz direkt im Kreuzungsbereich Zieglergasse / Westbahnstraße. Etwaige Maßnahmen im Bereich Zieglergasse Nr.34a bedürfen noch weiterer Gespräche mit AnrainerInnen, in Kürze findet dazu ein Grätzlgespräch statt.

 

Wie wird mit dem Müll und der Sauberkeit des Platzes umgegangen?

Sauberkeit des Platzes: Zahlreiche Beschwerden von AnrainerInnen haben uns erreicht. Um die Sauberkeit zu verbessern, wurden als rasche Maßnahme bereits zwei neue Mülleimer vor dem Haus Zieglergasse Nr. 34a aufgestellt, ein zusätzlicher Behälter kommt voraussichtlich beim Dorothea Neff-Park. Zu den weiteren Maßnahmen zählt, dass der räumliche Schwerpunkt der MA48-Reinigung am Wochenende künftig auf die Zieglergasse gelegt werden soll. Auch der abendliche Dienst der Waste Watcher wird in der Zieglergasse verstärkt. Die Beamten der MA 48 sind gemäß dem Wiener Reinhaltegesetz befugt Müllsünder abzumahnen und Organstrafen zu verhängen.

Die Bezirksvorstehung Neubau ist darüber hinaus im Gespräch mit dem Betreiber des Berlin Döner Imbiss. Es gibt nun eine freiwillige Selbstverpflichtung des Betreibers den gesamten Kreuzungsbereich inkl. Haltestellen zu Spitzenzeiten stündlich als auch nach Betriebsschluss zu reinigen. Eine rechtliche Verpflichtung dazu ist nicht möglich. Zusätzlich wird nun die Sitzbank vor dem Haus Zieglergasse Nr. 34a gereinigt und eine Person angestellt, welche die Kundinnen und Kunden auf ordnungsgemäße Entsorgung der Essensverpackung hinweisen soll. Auch um Verbesserungen bei der Verpackung von Kebap & Co ist man beim Stand bemüht (z.B. größere Tüten), wie auch um die Teilnahme an einem Pilotprojekt zu „nachhaltiger Verpackung / umweltfreundlichem Take Away“.

Further info

LATEST ACTIVITY

LEVEL OF AGREEMENT

    • 65%
    • (188 positive votes)
    • 35%
    • (102 negative votes)
  • 290 votes in total
  • Most voted: 10
  • Most commented: 0
  • Most controversial: 7
  • Already decided: 0
  • In voting: 0
  • Supported: 0
  • My contributions: 0

MOST DISCUSSED PARAGRAPHS

No activity yet
Status: Closed
Privacy: Public

CONTRIBUTORS (56)

+28
Share:
_

P1

Zusätzliche Begrünung mittels Pflanztrögen, die von Menschen vor Ort betreut werden

Soll das Platzl mittels Pflanztrögen zusätzlich begrünt werden? Voraussetzung ist, dass sich AnrainerInnen finden, die sich um die Pflege der Tröge kümmern.

You agreeCan't vote

P2

Schattenkonstruktion / künstlerisch gestaltetes Sonnensegel

Soll eine technische Konstruktion für zusätzlichen Schatten auf dem Platzl sorgen? Für die Umsetzung könnte ein künstlerischer Ansatz verfolgt werden.

Voraussetzung für die Montage ist die Zustimmung der betreffenden Hauseigentümer.

You agreeCan't vote

P3

Wasserentnahmestelle (Trinkhydrant)

Soll auf dem Platzl ein Hydrant aufgestellt werden, aus dem Trinkwasser entnommen werden kann?

You agreeCan't vote

P4

Aufstellen einer Sitzgelegenheit (konsumfrei)

Sollen zusätzliche Sitzgelegenheiten ohne Konsumzwang (Sitzbank oder mehrere Einzelsessel) im Kreuzungsbereich aufgestellt werden?

You agreeCan't vote

P5

Temporärer Marktstand / mobiler Verkauf

Soll es grundsätzlich die Möglichkeit geben, dass das Platzl als Standort für ein temporäres Marktstandl oder mobilen Verkaufsstand genutzt wird?

You agreeCan't vote

P6

Variante 1: Bauliche Abgrenzung zur Verhinderung des illegalen Parkens mit Trögen

Sollen Pflanztröge als Abgrenzung zur Fahrbahn auf den Gehsteig gestellt werden und Anrainerinnen die Pflege dieser Pflanztröge übernehmen?

You agreeCan't vote

P7

Variante 2: Bauliche Abgrenzung zur Verhinderung des illegalen Parkens mit Poller

Soll das illegale Parken am Gehsteig durch die Aufstellung mehrerer Poller - z.B. aus Granit - verhindert werden? Bei etwaigen Veranstaltungen könnten die Poller temporär entfernt werden (versenkbare Poller sind aus Kostengründen leider nicht umsetzbar).

You agreeCan't vote